Posted on

Schriftcharakter, -sippe und -mischung

Schriftcharakter

  • Anmutung/Wirkung einer Schrift
  • auch Duktus genannt
  • typische Gestaltungsmerkmale (aller Formelemente) einer Schrift, z.B. Strichstärke, Rundungen, Serifen, …
  • Merkmale: Schriftgattung, Schnitt, Größe, Verwendungszweck
  • vom Schriftkünstler festgelegt
  • sollte den Textinhalt unterstützen

Schriftsippe

  • große Schriftfamilie, deren Buchstaben sehr ähnlich sind
  • Unterschiede der Schriften: Serifen/-lose, Schnitte
  • Sinn: um eine einheitliche Typografie für verschiedene Verwendungszwecke zu ermöglichen
  • z.B. Rotis, TheSans, Lucida Sans, Corporate ASE

Schriftmischung

  • dient zur Auszeichnung von z.B. Headlines zur besseren Text-Gliederung
  • z.B. Überschrift Serifenschrift und Fließtext serifenlose Schrift
  • möglichst wenige Schriften zusammen mischen, da sonst verwirrend
  • auch bei Logos in Verbindung mit Fließtext möglich, dann aber eine Schriftsippe nutzen
  • im Web sind Serifenschriften als Mengentext schlecht lesbar, in Überschriften sind sie aber gut zur Auszeichnung geeignet, der Mengentext sollte dagegen in serifenloser Schrift sein

Typoquiz: Das Spiel für Ein- und Aufsteiger (Broschiert)
von Susanne Lechner

EUR 16,80

5.0 von 5 Sternen